Peking, China

Auf der Überholspur

Iyna Bort Caruso

Peking, China, ist eine alte Stadt, die sich im Affentempo modernisiert.

Die Hauptstadt ist das Herz der Kultur und Politik der Nation, belebt und geschäftigt durch Einwanderer von anderen Städten, anderen Ländern und anderen Kontinenten.

Peking ist in sechs Stadtkreise, acht städtische Außenbezirke und zwei ländliche Kreise geteilt. Verkehrsstockungen und -stillstand sind berühmt-berüchtigt, obwohl ein ausgedehntes öffentliches Verkehrsnetz mit U-Bahn, Bussen und Straßenbahn Erleichterung bietet. Mit über 100 Grünanlagen und einer noch höheren Anzahl von Museen ist das Leben hier weltoffen und ansprechend. Es ist nicht schwer in Peking gut zu leben, obwohl Waren und Dienstleistungen nach westlichem Vorbild seinen Preis haben.

Die Architektur des kaiserlichen Chinas besteht aus einer enormen Menge aneinandergereihter, neuer Hochbauten, wovon einige die Version von internationalen Designern sind. Der Wohnimmobilienmarkt erfuhr eine massive Preiserhöhung, besonders bei den Angeboten neuer Eigenheime. In den dichter besiedelten Teilen der City dominieren Wohnungen. Ein traditioneller Stil des Hofhaustyps ist bekannt als Siheyuan. Ursprünglich für den Adel gebaut wurden sie während der kommunistischen Revolution in Mehrfamilienhäuser geteilt. Viele wurden abgerissen, um für Hochhäuser Platz zu machen. Einige wurden aber auch renoviert und ziehen diejenigen an, die das historische chinesische Erlebnis suchen.

Chaoyang ist das Diplomatenviertel und ist bei den Berufstätigen in der Expat-Gemeinde sehr beliebt. Moderne Apartments zeigen eine Ausstattung im europäischen Stil. Diese Gegend ist voll mit Parks, Nachtleben, Einkaufsmöglichkeiten von Artikeln bekannter Markennamen und internationalen Schulen.

Familienfreundliche freistehende Villen findet man eher in den äußeren Stadtteilen. Shunyi, das in der Nähe des internationalen Flughafens der Hauptstadt Peking liegt, zum Beispiel, hat eine ruhige Vorortatmosphäre verbunden mit internationalen Schulen, Restaurants und Einkaufszentren. Einige Komplexe haben Englisch sprechendes Management-Personal vor Ort und Ausstattungen wie Fitness-Studio, Pools und Sicherheitsvorkehrungen, wie man es in Europa und Nordamerika erwarten würde.

Gesetze, die die Immobilienkäufe in Peking regeln variieren nach Stadt-Zuständigkeit. Viele Restriktionen auf ausländische Käufe sind jedoch aufgehoben worden. Eigentlich besitzt die Regierung das Land und gewährt bis zu 70 Jahre lange Pachtverträge auf Wohnraum.