Dominikanische Republik

Kostbarkeit in der Karibik

Iyna Bort Caruso

Die Dominikanische Republik hält den Titel des Marktführers in der Tourismusbranche in der Karibik, gemäß dem vierten Quartal 2013 Caribbean Market Update von Integra Realty Resource, ein Immobilien-Bewertungs- und -Beratungsunternehmen. Sie ist ein internationales „gateway country“, Nutznießerin von acht internationalen Flughäfen und wachsendem Lufttransportservice von vielen bedeutenden Städten der USA. Miami ist ein zweistündiger Flug entfernt, was die Immobilien in der Dominikanischen Republik sehr begehrt macht.

Die DR, wie es gern genannt wird, nimmt die östlichen zwei Drittel der Insel Hispaniola ein und teilt die Grenze mit Haiti. Mehr als 10 Prozent des Landes wurden für Nationalparks und Reservate reserviert.

Für Golfer ist es kein Geheimnis - das Land ist mit etwa 25 Kursen eines der Top-Destinationen für Golf in der Karibik und Lateinamerika. Vor der Küste machen tausend Meilen Küstenstrich es zu einen Spielplatz für Wassersportarten, besonders Kite-Boarding und Windsurfen.

Die Dominikanische Republik gehört zu den erschwinglicheren karibischen Ländern in Bezug auf Immobilien. Ausländische Investoren sind hier willkommen. Gebietsfremde können karibische Immobilien frei von Beschränkungen kaufen. Die Erschließung wird mehr und mehr mit Blick Richtung Nachhaltigkeit und Erhalt der natürlichen Schönheit des Landes geplant.

Investitionen reichen weit, weshalb es Pensionäre als Besitzer von Ferienhäusern anzieht. Während viele ausländische Käufer aus Nordamerika kommen, haben Europäer, besonders aus Italien und Frankreich, hier ebenfalls eigene Gemeinschaften gegründet.

Anwesen werden gebaut zum Imponieren - von einer Villa mit Kasino im Untergrund bishin zu einer palastartigen Villa mit einem felsseitigen Whirlpool. Umweltfreundliche Gemeinschaften sind mit Annehmlichkeiten im Urlaubsstil von Meisterhand geplant. Viele haben Immobilienmanager vor Ort zur Verfügung, um den Besitzern die Möglichkeit zu geben, ihre Einheit zu vermieten, um die Erhaltungskosten auszugleichen.

Santo Domingo, die Heimat der Meringue und feinen Zigarren, ist die Hauptstadt, während Santo Domingo die größte Stadt ist. Die Kolonialzone, ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist die Heimat der ersten Kathedrale, ersten Burg und erstem Kloster von Amerika. Strände der Nordküste in Städten wie Cabarete sind wegen der Sonne und dem Sand bei denjenigen beliebt, die einen unauffälligen tropischen Ort mit genügend sanften Aktivitäten genießen. Die Inselstädte Jarabacoa und Constanza sind die Rückzugsorte in den Bergen, die man besuchen sollte. Einwohner nennen diese Region Die Alpen der Karibik.

Winternächte können erfrischend kühl sein und Temperaturen am Tag perfekt für River-Rafting, Mountainbiken und Pferdereiten.