St. Lucia

Leben auf St. Lucia

Iyna Bort Caruso

Das bekannteste Wahrzeichen auf St. Lucia ist aus Natur geformt - die Felshaken, aus dem Meer ragende Zwillings-Vulkankegel. Sie sind der Inbegriff der tropischen Entrücktheit und verblüffenden natürlichen Gaben der Insel. Ein anderer befindet sich nahe der Stadt Soufrière, welche damit beworben wird, dass sie den einzigen Drive-in-Vulkan der Welt besitzt.

Am südlichen Ende der karibischen Kette liegend ist St. Lucia, eine Vulkaninsel, die gebirgiger ist als alle ihre Nachbarinseln.  Der Atlantische Ozean umgibt die östliche Küste und die Karibik die westliche. Eine zentrale Gebirgskette ragt entlang der Insel empor, die von Wäldern dominiert und von 29 Meilen (ca. 46,6 Kilometer) Wanderweg durchkreuzt wird.

Die Einwohnerzahl beträgt weniger als 200.000, schwillt jedoch mit Urlaubern und Eigentümern von Zweitwohnsitzen, die direkte Flüge aus den USA, Kanada, Deutschland und Großbritannien genießen, an. St. Lucia ist ein absoluter Favorit unter Seglern. Das ruhige, tiefe Wasser auf der karibischen Seite lockt mit zwei hochmodernen Yachthäfen und naturbelassenen Häfen Seeleute an.

Andauernde Passatwinde bieten einen Ganzjahreskomfort. Die grüne Jahreszeit erstreckt sich von Juni bis November, aber selbst dann dauert der Regen jeweils üblicherweise für einige Minuten an.

Nach mehr als 160 Jahren britischer Herrschaft ist St. Lucia seit 1967 autonom. St. Lucia war einmal der größte Bananenproduzent der Welt. Jetzt kurbeln Finanzdienste und Tourismus die Wirtschaft an. Die rasche Entwicklung wird durch Regierungsverordnungen ausbalanziert, die ihren Regenwald und Ihre Meeresschutzgebiete schützt.

Die Ernährnung, die Kultur und Events werden durch englische, französische und afrikanische Traditionen beeinflusst.

Musik- und Kunstfestivals sowie der jährliche Karnival ziehen seit Jahren internationale Menschenmengen an.

Größtenteils sind die Lebenshaltungskosten auf St. Lucia allgemein niedriger als in Nordamerika. Die Auswahlmöglichkeit der St. Lucia-Immobilien ist überraschenderweise sehr groß, nimmt man die Größe der Insel in Betracht - von am Meer gelegenen Eigentumswohnungen, Landhäusern und Golfkurs-Residenzen bishin zu Anwesen in Hanglage und Immobilien in Resortanlagen mit Immobilienmanager vor Ort für diejenigen, die nach Mieteinnahmen Ausschau halten.

Die Insel ist in Pfarrgemeinden unterteilt. Die Hauptstadt, wo ca. ein Drittel der Bevölkerung wohnt, ist Castries. Im Viertel nördlich von Castries befindet sich das ehemalige Fischerdorf Gros Islet, das jetzt ein beliebter Ort bekannt für seine Straßenfest an Freitagabenden ist. Die benachbarte Rodney Bay ist mit Bars, Restaurants, Einkaufszentren und dem einzigen Kasino der Insel der Unterhaltungsmittelpunkt der Insel. Cap Estate, der nördlichste Punkt von St. Lucia, wird als eine der begehrtesten Gemeinden der Insel mit Stränden, Klippen, Zugang zum St. Lucia Golf and Country Club und wunderschöner Aussicht auf das Meer betrachtet.