Vietnam

Leben in Vietnam

Iyna Bort Caruso

Wachsendes Einkommen, Kaufkraft und Urbanisierung wirken dabei mit, dass Vietnam von den Touristen und Investoren beachtet wird. Einige nennen die Badeorte das nächste Phuket oder Bali.

Vietnam ist ein Land mit unterschiedlichen geographischen Regionen. Im Norden findet man größtenteils Hochland, während im Süden Gebirge, dichte Wälder und küstennahe Tiefebenen dominieren. Die variierende Topografie ist für die Variationen des Klimas verantwortlich.

Es ist ein dicht besiedeltes Land mit etwa 93 Millionen Einwohnern und mehr und mehr reformfreudig im Bereich Wirtschaft und Immobilien. Internationale Immobilienkäufer dürfen Immbilien nur leasen und strenggenommen nicht das Land besitzen, was staatlich geregelt ist. Die Gesetze bezüglich Eigentumsrecht für Ausländer wurden gelockert, damit Ausländer länger und mit mehr Optionen im Besitz einer Wohnstätte sein können.

Die Hauptstadt Hanoi im Herzen des nördlichen Deltas des Roten Flusses ist seit Jahrhunderten das Zuhause vietnamesischer Dynastien. Die Stadt reflektiert Einflüsse aus der französischen Kolonialzeit in der Form einer Ost-West-Vermischung von breiten Alleen, Pagoden und Gebäuden mit Belle Epoque- und Art Deco-Fassaden.

Vietnams größte Stadt ist die einst Saigon genannte Stadt Ho Chi Minh City. Wie in Hanoi findet man Spuren einer Architektur im französischen Stil neben traditionellen viatnamesischen Gebäuden und modernen Wolkenkratzern. Das Finanz- und Geschäftszentrum ist District 1, wo man auch historische Attraktionen, Unterhaltung und eine Reihe von ausländischen Botschaften findet. Luxuriöse Wohnungen und Penthouses sind durch eine Außenbekleidung und Ausstattung im westlichen Stil gekennzeichnet und ziehen die Expat-Community an.

Vietnam ist mit mehr als 2.000 Meilen (das sind ca. 3.219 km) Küstenstrich gesäumt. Im Zentrum liegt die Hafenstadt Da Nang, ein führender Badeort, der wirtschaftsfreundlich orientiert ist und ein nachhaltiges Wachstum im Auge behält. Luxuriöse Eigentumswohnungen und am Strand gelegene Villen mit Infinity Pool sind auf das Südchinesische Meer ausgerichtet. Der renovierte und erweiterte internationale Flughafen von Da Nang bietet häufige Verbindungen zu asiatischen Zielorten wie Seoul, Singapur, Hongkong, Kuala Lumpur und Malaysia. Hervorragende Golfplätze, 19 Meilen (das sind ca. 30,5 km) weiße Sandstrände und ein müheloses Erreichen von drei UNESCO-Welterbestätten machen diesen relativ neuen Einsteiger im asiatischen Erholungsraum zu einem, den man im Auge behalten sollte.